Wozu ein Software-Projektführungs-Blog?

Willkommen bei Daniel Tambergs Projektführungs-Blog!

Ab sofort werde ich hier in unregelmäßigen Abständen von ungefähr ein bis zwei Wochen Gedanken zu Themen der Führung von Software-Projekten aufschreiben, die mich gerade beschäftigen.

Neben Gedanken zu abstrakten Aspekten der Projektführung sammle ich hier auch sogenannte “War Stories”, lehrreiche Geschichten aus realen Projekten: meinen eigenen, gern aber auch solche aus Projekten, über die Sie mir als Leser berichten – natürlich anonymisiert, denn es geht nicht darum, hier schmutzige Wäsche zu waschen, sondern darum, aus den Geschichten und ihren Umständen etwas zu lernen.

Ich hoffe, dass sich aus diesem Blog auch ein dritter Inhalt ergibt: Hilfe bei akuten Problemen in laufenden Projekten von Ihnen, meinen Lesern.

Wenn Ihnen also eine aktuelles Problem zum Vorgehen in Ihrem Projekt auf den Nägeln brennt, schreiben Sie mir, worum es geht (ohne Nennung von Unternehmens- und Personennamen, selbst die Branche ist meist unwichtig) und ich werde schauen, ob mir selbst dazu etwas Schlaues einfällt. Wenn ja, veröffentliche ich das hier und stelle es zur Diskussion durch die anderen Leser.

Warum ich?

Ich bin ein sehr erfahrener selbständiger Berater für die Führung von klassischen “Wasserfall”- und agilen Scrum-/Kanban-Projekten. In meinen mehr als 20 Jahren Berufstätigkeit habe ich Dutzende Software-Projekte als Berater, fachlicher und technischer Software-Architekt sowie als Projektleiter, Product Owner und Scrum-Master in vielen Branchen und in der Größenordnung von 2 bis 50 Mitarbeitern betreut.

Ich würde mich freuen, Sie als wiederkehrenden Leser und ggf. Teilnehmer zu gewinnen!